loader image
Signet hoferLand.digital

Start der digitalen Bürgerbeteiligung

Über die Mitmach-Plattform von hoferLand.digital können sich Bürgerinnen und Bürger direkt einbringen, Ideen für konkrete Maßnahmen äußern und in einer Umfrage ihre Sichtweise auf das Hofer Land darstellen.

Das Modellprojekt Smart Cities des Landkreises Hof geht einen weiteren, wichtigen Schritt in der Entwicklung seiner Projekte. Dazu wird es ein digitales Bürgerbeteiligungsangebot geben. Auf der Webseite https://mitmachen.hoferland.digital können sich Bürgerinnen und Bürger über die Entwicklung von Smart Cities in der Region informieren, sowie die Zukunft des Landkreises Hof aktiv mitgestalten.

Landrat Dr. Oliver Bär:

„Das Modellprojekt Smart Cities ist ein Projekt für unsere Bürgerinnen und Bürger. In unterschiedlichen Bereichen soll dabei die Digitalisierung neue Möglichkeiten aufzeigen und unseren Alltag erleichtern. Im Fokus stehen deshalb Projekte, an denen die Idee der Smart Cities und ihre Dimensionen deutlich werden. Ob digitaler Zwilling, Leerstandsportal oder Hofer LandBus – die Bürgerinnen und Bürger können im Rahmen unseres Beteiligungsprozesses selbst aktiv werden und die Projekte bewerten und so ihre eigene Ideen zur Weiterentwicklung einbringen.“

Die Online-Plattform ist in drei Beteiligungsmöglichkeiten gegliedert:

1. Ideen einbringen und bewerten
Bürgerinnen und Bürger können sich mit eigenen, ganz neuen Ideen am Projekt Smart Cities beteiligen.
Auch besteht die Möglichkeit, bereits bestehende Projekte für die zukunftsfähige Gestaltung des Landkreis Hof kennenzulernen und zu bewerten. Die Projekte sind entweder bereits in Umsetzung oder befinden sich noch im Ideenstadium, wie z.B. die 3D-Visualisierung von geplanten Bauvorhaben. Die Teilnehmer können auf der Online-Plattform ihre Erfahrungen oder Einschätzung zu den Projekten mitteilen.

2. Ziele definieren
Uns interessiert, welche persönlichen Schwerpunkte die Bürgerinnen und Bürger in dem Projekt Smart Cities setzen. Ziel ist es, im Rahmen einer kurzen Umfrage (neun Fragen), Erkenntnisse über die die Bekanntheit des Projektes, die Wahrnehmung und Veränderungen in der Region, sowie die Erwartungen an die Zukunft des Hofer Landes zu eruieren.

3. Innovationen aktiv mitgestalten
Außerdem besteht die Möglichkeit, sich für einen Workshop zum Thema „Projekte und Maßnahmen“ zu anzumelden. Hier können sich Bürgerinnen und Bürger intensiv mit dem Team von Smart Cities austauschen und gemeinsam mit anderen Kreativen der Region Projekte und Maßnahmen für ein smartes Hofer Land entwickeln. Der Halbtags-Workshop findet am 22. Juni 2022 statt. Interessierte können sich ebenfalls über die Webseite https://mitmachen.hoferland.digital/ für die begrenzten Teilnehmerplätze anmelden.

Andreas Gluth, Programmleiter Smart Cities Landkreis Hof:

„Bei Smart Cities geht es nicht darum, technische Spielereien zu erproben, sondern mit neuen Technologien und Ansätzen, die die Digitalisierung bietet, Mehrwerte für die Bevölkerung zu schaffen. Dafür gibt es kein Standard-Rezept, denn die Möglichkeiten sind groß. Jede Stadt oder Region muss hier ihren eigenen Weg zu Smart Cities finden. Dies ist eine wesentliche Aufgabe unseres Projekts, die Erarbeitung dieses Wegs jetzt voranzubringen, um für die Zukunft gewappnet zu sein. Dies kann nur gemeinsam mit den Menschen der Region zum Erfolg führen, damit die smarten Lösungen auch in der Praxis zum Einsatz kommen.“

Vanessa Wagner, Projekt-Mitarbeiterin des Teams Smart Cities, ergänzt:

„Wir freuen uns über eine hoffentlich rege Beteiligung und insbesondere auf einen kreativen Workshop. Gemeinsam mit Vertretern aus Wissenschaft, Wirtschaft und engagierten Bürgerinnen und Bürgern wollen wir neue Ideen entwickeln und den Landkreis Hof zukunftsfest machen.“

Unterstützt wird das Smart City Team durch Polidia.

Inspiriert?

Ideen, Wünsche, Anregungen, Feedback?

Signet hoferLand.digital

smart cities in a smart region

Landkreis Hof / hoferLand.digital
Schaumbergstraße 14
95032 Hof