loader image
Signet hoferLand.digital

Bürgerbeteiligung: Umfrage in der Hofer Altstadt

Das Infomobil der atene KOM reist unter dem Motto „Deutschland – eine Zukunftsreise“ durchs ganze Land und macht Halt in der Hofer Altstadt. Das Team von hoferLand.digital nutzt den Infostand für eine Bürgerbefragung zu künftigen Anwendungsfelder des Smart Cities-Projekts. Auch die Kollegen der Shuttle Modellregion Oberfranken (SMO) und Oberbürgermeisterin Eva Döhla waren vor Ort.

Wie kommt der Glasfaseranschluss zu mir nach Hause? Wie werden ländliche Räume zu Smart Regions? Wie verändert die Digitalisierung unser Bildungssystem? Mit Antworten auf diese und viele andere Fragen rund um die Zukunft ist das Infomobil der atene KOM auf Tour durchs ganze Land. Unter dem Motto „Deutschland – eine Zukunftsreise“ kam das Infomobil auf seiner Suche nach 100 Orten der Digitalisierung auch nach Bayern und machte den rasanten Technologiewandel für alle erlebbar.

Am 02.11.2021, von 11:00 – 16:00 Uhr, wurden in der Hofer Altstadt neben Mobilitätsangeboten in smarten Regionen auch das Smart City Projekt des Landkreises Hof präsentiert.

Shuttlemodellregion Oberfranken

Die Stadt Hof, seit zwei Jahren Partner im Forschungsprojekt Shuttlemodellregion Oberfranken, stellte ihr teilautomatisiert fahrendes Shuttle vor, das seit Frühjahr in der Innenstadt der Stadt Hof unterwegs ist. Das Hofer Team des Forschungsprojektes stand für Fragen am Shuttle zur Verfügung.

Das Projekt verfolgt das Ziel, den Betrieb von insgesamt sechs teilautomatisiert fahrenden Shuttles im öffentlichen Straßenraum zu erproben. Die Fahrzeuge bieten jeweils Platz für maximal zehn Fahrgäste und sind in Kronach, Hof und Rehau mit Fahrgästen unterwegs. Die verschiedenen Anwendungsfälle touristischer Verkehr (Kronach), Anbindung Bahnhof-Innenstadt (Hof) – beide als Ergänzung zum örtlichen ÖPNV – sowie der Werksverkehr in Rehau helfen dabei, diese innovative Mobilitätsform im Livebetrieb zu erproben und weiter zu entwickeln.

Das Projektkonsortium umfasst zehn Partner. Während die Städte Hof und Rehau sowie die Landkreise Hof und Kronach die Fahrrouten auswählen und vorbereiten, verantworten die Partner DB Regio Bus mit ihren Unternehmenstöchtern und REHAU AG + Co. den Fahrgastbetrieb. Valeo befasst sich vor allem mit der technischen Weiterentwicklung insbesondere im Bereich der Fahrzeugsensorik. Darüber hinaus sind die Hochschulen Hof und Coburg sowie die Technische Universität Chemnitz intensiv mit Forschungs- und Entwicklungsaufgaben im Projekt befasst. Koordiniert wird SMO durch den Konsortialführer Valeo in Kronach, unterstützt durch die Berliner Mobilitätsberatung Nuts One.

Modellprojekt Smart City

Der Landkreis Hof hat sich 2020 erfolgreich für die Aufnahme in das Nationale Förderprogramm „Modellprojekte Smart Cities“ beworben. Anspruch und Ziel des Programmes ist es, lebenswerte und handlungsfähige Kommunen zu fördern und mit Hilfe der Digitalisierung das Leben der Bürgerinnen und Bürger im Hofer Land zu erleichtern. Im Rahmen des Projektes Smart Cities wird die Entwicklung einer digitalen Strategie und die anschließende Umsetzung konkreter Projekte mit digitalem Bezug im Landkreis Hof gefördert.

Kern des Smart City-Ansatzes des Landkreises Hof und seiner Kommunen ist der freie Zugang zu qualitativ hochwertigen Daten sowie deren Zurverfügungstellung in einem Daten-Pool. Aufbauend auf diesem sogenannten Data Lake soll ein digitaler Zwilling der Region entwickelt werden, mit dem Ziel, Bürger in die Lage versetzen, sich zu informieren, einzubringen, an Entscheidungen mitzuwirken und somit die Entwicklung der Region zu gestalten.

Auf dieser Basis können zudem neue, innovative Anwendungen entwickelt werden. Eine Anwendung ist beispielsweise die Entwicklung eines flächendeckenden Verbrauchs- und Qualitätsmonitoring für die Bereiche Wasser und Energie, um so die Lebens- und Arbeitsgrundlagen für seine Bürger und Wirtschaft langfristig zu sichern. Data Lake und Digitaler Zwilling schaffen zudem die Voraussetzungen für nachhaltige Versorgungsstrukturen im ländlichen Raum. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der digitalen Teilhabe, d.h. die Vermittlung digitaler Fähigkeiten für alle.
Unsere Smart Cities-Mitarbeiter gaben interessierten Bürgerinnen und Bürgern am atene KOM-Infomobil Einblicke in das Projekt Smart Cities und standen darüber hinaus für inhaltliche Fragen zur Verfügung. Außerdem bot das Team im Rahmen einer Bürgerbefragung die Möglichkeit, sich mit konkreten Wünsche und Anregungen – etwa hinsichtlich der künftigen Anwendungsfelder – in das Projekt einzubringen.

Inspiriert?

Ideen, Wünsche, Anregungen, Feedback?

Signet hoferLand.digital

smart cities in a smart region

Landkreis Hof / hoferLand.digital
Schaumbergstraße 14
95032 Hof